Deutsche Druckindustrie hofft wieder… Konjunkturstimmung verbessert sich im Juli weiter

Eine offensichtliche Verbesserung der Geschäftslage und optimistischere Aussichten führen bei unseren Nachbarn im Juli zu deutlicher Stimmungsaufhellung. Der vom Bundesverband Druck und Medien (BVDM) berechnete Geschäftsklimaindex legte im Juli gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigt 11,2 Prozent zu und stieg somit zum dritten Mal in Folge. Mit 85,2 Punkten notiert der Index nunmehr nur noch 2,9 Prozent unter seinem Vorjahresniveau. Der bereits im Vormonat beobachtete Anstieg des Geschäftslageindex verstärkte sich im Juli sichtlich. Im Vormonatsvergleich legte der Index um saisonbereinigt 7,3 Prozent zu und erreichte mit 81,3 Punkten den höchsten Stand seit dem Ausbruch des Coronavirus.

Mehr lesen

Statt Großformat: Heidelberg investiert in die Produktion gedruckter Elektronik

Aus dem großformatigen Offsetdruck hat sich Heidelberg zurückgezogen, gedruckte Elektronik soll ein neuers Standbein werden. So hat das Unternehmen eine eigene Geschäftseinheit zur industriellen Entwicklung, Herstellung und Vertrieb gedruckter und organischer Elektronik gegründet und bereits die Produktion am Standort Wiesloch-Walldorf aufgenommen. Dafür hat man rund 5 Mio. Euro in den Aufbau einer kompletten Produktionsstraße für gedruckte Sensoren investiert.

Mehr lesen

Fokus auf das Kerngeschäft: Heidelberg verkauft Gallus-Gruppe um 120 Millionen Euro

Im Rahmen der beschlossenen Fokussierung auf das Kerngeschäft im Bogendruck verkauft Heidelberg seine Gallus Gruppe um 120 Millionen Euro an den Schweizer Verpackungskonzern benpac holding ag. Darüber hinaus setzen Heidelberg und benpac künftig auf eine enge Zusammenarbeit: Heidelberg wird weiterhin die digitale Druckeinheit sowie Verbrauchsmaterialien für diese Maschine liefern. Mit der Transaktion gehen die Gallus Holding AG, St Gallen, die Gallus Ferd. Rüesch AG, sowie die deutschen Unternehmen Gallus Druckmaschinen GmbH, die Heidelberg Web Carton Converting GmbH (WCC) sowie die Menschick Trockensysteme GmbH mit fünf Standorten und insgesamt rund 430 Mitarbeitern auf benpac über.

Mehr lesen

Messen in der Krise: Reed streicht ein Drittel der Jobs in Wien und Salzburg

Der Messeveranstalter Reed-Messen mit den Hauptstandorten Wien und Salzburg baut im Messebereich und im Standbau 90 Mitarbeiter ab. Grund ist die Corona-Pandemie, die die Messeveranstalter besonders hart getroffen hat. Dort liegen die Geschäfte seit Monaten bei null. Grundsätzliche Veränderungen auf dem Messemarkt und dazu jetzt auch noch Covid-19 – dies führt bei Reed-Messen dazu, dass ein Drittel der Mitarbeiter in Wien und Salzburg abgebaut wird.

Mehr lesen

Immer weniger Offset auf der Drupa: Auch Manroland und Komori sagen Teilnahme ab

Wenn sich damit die ohnehin im vergangenen Jahrzehnt schwer gebeutelte Offset-Branche nicht tiefer ihr Grab schaufelt… Nach Heidelberg sagen nun auch Manroland sheetfed und Komori ihre Drupa-Teilnahme im April 2021 ab. Offizielle Begründung natürlich die Angst vor Covid 19, in Wirklichkeit wohl aber rein finanzielle Gründe. Bereits nach den Krisenjahren 2008 und 2009 zogen sich die Offsetmaschinenhersteller fast geschlossen von so gut wie allen Druckfachmessen zurück – und überliesen das Feld den Digitaldruck-Systemanbietern, die diese Steilvorlage zur Stimmungsmache gegen die klassischen Drucktechnologien nutzten.

Mehr lesen

Keine Rede von Drupa-Absage …aber Verkürzung um zwei Tage vom 20. bis 28. April 20

Nach der Absage von Heidelberg hörten einige bereits das Gras wachsen. Von Absage oder gar Verschiebung auf 2022 war da die Rede. Nix da: ein klares Kommitment vom Veranstalter Messe Düsseldorf. Einzig die Laufzeit soll um zwei Tage auf 20. bis 28. April verkürzt werden. Damit reagiert man auf gegebenenfalls weiterhin bestehende Reiseaktivitäten und Restriktionen und kommt auch einem Wunsch des Trägerverbandes und vieler Aussteller nach, den Messeauftritt noch effizienter zu gestalten und das Besucheraufkommen gezielt zu konzentrieren.

Mehr lesen