Deutsche Druckindustrie hofft wieder… Konjunkturstimmung verbessert sich im Juli weiter

Eine offensichtliche Verbesserung der Geschäftslage und optimistischere Aussichten führen bei unseren Nachbarn im Juli zu deutlicher Stimmungsaufhellung. Der vom Bundesverband Druck und Medien (BVDM) berechnete Geschäftsklimaindex legte im Juli gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigt 11,2 Prozent zu und stieg somit zum dritten Mal in Folge. Mit 85,2 Punkten notiert der Index nunmehr nur noch 2,9 Prozent unter seinem Vorjahresniveau. Der bereits im Vormonat beobachtete Anstieg des Geschäftslageindex verstärkte sich im Juli sichtlich. Im Vormonatsvergleich legte der Index um saisonbereinigt 7,3 Prozent zu und erreichte mit 81,3 Punkten den höchsten Stand seit dem Ausbruch des Coronavirus.

Mehr lesen

Fokus auf das Kerngeschäft: Heidelberg verkauft Gallus-Gruppe um 120 Millionen Euro

Im Rahmen der beschlossenen Fokussierung auf das Kerngeschäft im Bogendruck verkauft Heidelberg seine Gallus Gruppe um 120 Millionen Euro an den Schweizer Verpackungskonzern benpac holding ag. Darüber hinaus setzen Heidelberg und benpac künftig auf eine enge Zusammenarbeit: Heidelberg wird weiterhin die digitale Druckeinheit sowie Verbrauchsmaterialien für diese Maschine liefern. Mit der Transaktion gehen die Gallus Holding AG, St Gallen, die Gallus Ferd. Rüesch AG, sowie die deutschen Unternehmen Gallus Druckmaschinen GmbH, die Heidelberg Web Carton Converting GmbH (WCC) sowie die Menschick Trockensysteme GmbH mit fünf Standorten und insgesamt rund 430 Mitarbeitern auf benpac über.

Mehr lesen

Messen in der Krise: Reed streicht ein Drittel der Jobs in Wien und Salzburg

Der Messeveranstalter Reed-Messen mit den Hauptstandorten Wien und Salzburg baut im Messebereich und im Standbau 90 Mitarbeiter ab. Grund ist die Corona-Pandemie, die die Messeveranstalter besonders hart getroffen hat. Dort liegen die Geschäfte seit Monaten bei null. Grundsätzliche Veränderungen auf dem Messemarkt und dazu jetzt auch noch Covid-19 – dies führt bei Reed-Messen dazu, dass ein Drittel der Mitarbeiter in Wien und Salzburg abgebaut wird.

Mehr lesen

Immer weniger Offset auf der Drupa: Auch Manroland und Komori sagen Teilnahme ab

Wenn sich damit die ohnehin im vergangenen Jahrzehnt schwer gebeutelte Offset-Branche nicht tiefer ihr Grab schaufelt… Nach Heidelberg sagen nun auch Manroland sheetfed und Komori ihre Drupa-Teilnahme im April 2021 ab. Offizielle Begründung natürlich die Angst vor Covid 19, in Wirklichkeit wohl aber rein finanzielle Gründe. Bereits nach den Krisenjahren 2008 und 2009 zogen sich die Offsetmaschinenhersteller fast geschlossen von so gut wie allen Druckfachmessen zurück – und überliesen das Feld den Digitaldruck-Systemanbietern, die diese Steilvorlage zur Stimmungsmache gegen die klassischen Drucktechnologien nutzten.

Mehr lesen

Keine Rede von Drupa-Absage …aber Verkürzung um zwei Tage vom 20. bis 28. April 20

Nach der Absage von Heidelberg hörten einige bereits das Gras wachsen. Von Absage oder gar Verschiebung auf 2022 war da die Rede. Nix da: ein klares Kommitment vom Veranstalter Messe Düsseldorf. Einzig die Laufzeit soll um zwei Tage auf 20. bis 28. April verkürzt werden. Damit reagiert man auf gegebenenfalls weiterhin bestehende Reiseaktivitäten und Restriktionen und kommt auch einem Wunsch des Trägerverbandes und vieler Aussteller nach, den Messeauftritt noch effizienter zu gestalten und das Besucheraufkommen gezielt zu konzentrieren.

Mehr lesen

Koenig & Bauer bestätigt Teilnahme bei April-Drupa 2021

Koenig & Bauer, nach Heidelberg die weltweite Nummer zwei der Druckmaschinenhersteller, bekräftigt sein Bekenntnis, an der auf April 2021 verschobenen Drupa teilzunehmen. Das Unternehmen sei gut aufgestellt und der Stand in Halle 16 wird beibehalten. „Seit der Gründung der drupa im Jahr 1951 hat das Unternehmen ununterbrochen, auch in Krisenzeiten, kontinuierlich Präsenz gezeigt und Kunden aus aller Welt willkommen geheißen“, betont Claus Bolza-Schünemann, Vorstandsvorsitzender von Koenig & Bauer und Präsident der drupa, die Haltung des Unternehmens.

Mehr lesen

Nach Absage für April 2021: Heidelberg-Chef stellt gesamtes Drupa-Konzept in Frage

Bereits gestern haben wir exklusiv berichtet, dass die Heidelberg AG wohl beabsichtigt, nicht an der auf 20. bis 30. April 2021 verschobenen Drupa teilzunehmen – nun wurde die Absage auch offiziell bestätigt. In einem ersten Statement betont der Druckmaschinenhersteller, in Zeiten von Corona sei nicht gewährleistet, dass sich der Aufwand auch lohnen würde. Die Drupa werde in 2021 einen anderen Charakter haben. Weltweite Reiserestriktionen und Hygienevorgaben würden „zu deutlich weniger Besuchern und eingeschränktem Dialog” führen. Internationale Messen „mit vollen Ständen und Hallen in gewohnter Form werden sehr wahrscheinlich nur schwer umsetzbar sein und dadurch ihren Status als weltweiten Branchentreff für Kunden und Hersteller kaum beibehalten können“.

Mehr lesen

Schwerer Schlag für Drupa 2021: Auch Heidelberg will Teilnahme zum April-Termin absagen

Das wäre wahrlich ein schwerer Schlag für die Organisatoren der Drupa: Neben Bobst, Xerox und einigen anderen Zulieferfirmen will offensichtlich nun auch Heidelberg an der für 20. bis 30. April 2021 neu angesetzten Drupa nicht teilnehmen. Zumindest sollen Heidelberg-intern, so wurde X-media mitgeteilt, Landesorganisationen bereits darüber in Kenntnis gesetzt worden sein. Ein offizielle Bestätigung wollte uns jedoch bei Heidelberg noch niemand geben. Ja, man überlege, sei sich aber der Tragweite solch einer Entscheidung bewusst.

Mehr lesen

Heißer Messefrühling 2021: Fespa neuerlich verschoben auf 9. bis 12. März in Amsterdam

Das war zu erwarten. Angesichts der anhaltenden Covid-Risiken und der momentanen Verunsicherung der Zulieferindustrie hat nun die Fespa entschieden, ihre Global Print Expo nicht mehr wie geplant im Oktober 2020 in Madrid stattfinden zu lassen. Statt dessen sollen die nächste FESPA Global Print Expo, sowie die Parallelveranstaltungen European Sign Expo und Sportswear Pro nunmehr vom 9. bis 12. März 2021 im RAI Exhibition Centre in Amsterdam, stattfinden. Eine wohl mutige Entscheidung, ist dieser Temnin doch nur gut vier Wochen vor der drupa im nahen Düsseldorf, vom 20. bis 30. April. Außerdem kollidiert er mit der vom 9. bis 11. März 2021 in München geplanten InPrint samt der ICE Europe sowie der CEE International von Mackbrooks bzw. Reed.

Mehr lesen