Auch Drupa und Interpack abgesagt: Nächste Drupa erst 2024 vom 28. Mai bis 7. Juni

Nun also doch: Die bereits auf April 2021 verschobene drupa wird abgesagt. Zu viele der wichtigsten Branchezulieferunternehmen haben bereits zurückgezogen, zu unsicher ist die Entwicklung der Covid-Pandemie. Die nächste Veranstaltung wird demnach turnusgemäß vom 28. Mai bis 7. Juni 2024 stattfinden. Zum bis zuletzt ins Auge gefassten Termin Ende April 2021 soll, quasi als „Überbrückung,“ mit der „virtual.drupa“, ein viertätiger digitaler Event vom 20. bis 23. April 2021 stattfinden. Ebenfalls abgesagt wurde die bereits für 25. Februar bis 3. März 2021 angesetzte Interpack. Sie soll nun im Mai 2023 – der genaue Termin ist noch nicht bekannt – stattfinden.

Mehr lesen

Doch verschoben:  Neuer Termin für viscom, PSI und PromoTex 18. bis 20. Mai 2021

Das für den 12. bis 14. Januar 2021 in Düsseldorf geplante Messetrio aus PSI, PromoTex Expo und viscom wird aufgrund der aktuellen und unklaren weiteren Entwicklungen rund um die Covid-19-Pandemie auf den 18. bis 20. Mai 2021 verschoben. Diese Entscheidung ist laut Veranstalter verbunden mit dem Vertrauen, die Messen dann im Umfeld einer sich stabilisierenden Pandemie-Lage zu veranstalten.

Mehr lesen

Trotz steigender Covid-Zahlen: Reed hält an Jänner-Termin für viscom, PSI, PromoTex fest

Während die Diskussionen über eine mögliche Absage bzw. Verschiebung der drupa im April 2021 wegen der Absagen so gut wie aller führenden Branchenzulieferer immer lauter werden hat Reed Exhibitions am 20. Oktober den Termin für sein Messe-Tripple viscom, PSI, PromoTex Expo für 12. bis 14. Januar 2021 in Düsseldorf bestätigt. Sie soll nach einem Jahr physical distancing nicht nur wieder ein persönliches Wiedersehen ermöglichen sondern. auch den Start in ein langersehntes neues Geschäftsjahr signalisieren.

Mehr lesen

Fespa startet Kampagne für Global Print Expo im März

Mittlerweile hat auch die FESPA ihre Werbekampagne für ihre bereits zwei Mal verschobene FESPA Global Print Expo vom 9. bis 12. März 2021 im RAI-Messezentrum in Amsterdam, Niederlande, gestartet. Laut FESPA-CEO Neil Felton schwinge in der Lead-Botschaft des Event, „Bringing Colour Back“, vorsichtiger Optimismus mit: Die FESPA will ein sicheres, fokussiertes Event abhalten, bei dem die Spezialdruck-Community nach einem Jahr der beispiellosen Marktstörung wieder persönlich zusammenkommen kann. Zugleich soll die Messe als Motor für die nachhaltige wirtschaftliche Erholung der Branche dienen.

Mehr lesen

MackBrooks bestätigt März-Termin für InPrint in München

Auch der Termin für die InPrint Munich 2021 rückt näher! Wie der Veranstalter MackBrooks bestätigt können vom 9. bis 11. März 2021 in München die neuesten Drucklösungen für industrielle Fertigungsprozesse live kennengelernt werden. Gezeigt wird, wie mit modernster Drucktechnologie Objekte schneller und hochwertiger produziert, veredelt oder personalisiert werden können. Zudem schaffe die zeitgleiche Ausrichtung gemeinsam mit ICE Europe und CCE International – zwei Fachmessen, die auf den Verpackungssektor ausgerichtet sind – mehr Chancen und Möglichkeiten für Aussteller und Besucher zugleich.

Mehr lesen

Drupa April-Termin wohl nicht zu halten: Auch Canon und Konica Minolta sagen ab

Immer noch gibt es kein offizielles Statement vom drupa-Veranstalter, der Messe Düsseldorf GmbH, wie man mit den Absagen umzugehen gedenke. Aber nach den neuesten Absagen von Canon und Konica Minolta fehlen mittlerweile so gut wie alle namhaften Digitaldruck-Maschinen-Hersteller. Erst kürzlich hat HP – flächenmäßig der größte drupa-Teilnehmer – sowie EFI und Fujifilm ihre Teilnahme abgesagt. Auch Kodak, Ricoh und Xerox werden nicht teilnehmen.

Mehr lesen

Aus für Drupa im April 2021? Nun sagt auch HP Teilnahme ab

Jetzt wird es wohl schwer für die Veranstalter der drupa, die Messe Düsseldorf, ihren ursprünglich Ende Mai 2020 und dann auf Ende April 2021 verschobenen Termin für die bisher als Druck-Weltleitmesse gehandelte drupa zu halten. Denn nun hat auch HP, der flächenmäßig größte drupa-Aussteller, seine Teilnahme abgesagt. Erst vergangene Woche haben Fujifilm und Kodak ihre Messe-Teilnahmen storniert.

Mehr lesen

Print fair auf der Graphischen im Oktober in Wien abgesagt

Die jüngsten beängstigenden Covid-Steigerungszahlen besonders in Wien haben nur zur Ansage der am 21 und 22. Oktober geplanten print fair auf der Graphischen geführt. Grund dafür die nun vorgeschriebene Beschränkung bei Veranstaltungen ohne fixer Platzzuweisung im Innenbereich auf maximal 50 Personen. Außerdem untersagt die Corona-Ampelfarbe Orange für Wien den Zutritt von fremden Personen in Schulen. Günter Molzar, Werkstättenleiter an der Graphischen, hofft jedenfalls mit den gesamten print fair-Team, dass die Umstände für das kommende Jahr die Veranstaltung der print fair wieder zulässt.

Mehr lesen

Österreichische Wellpappe-Industrie: Stabil in der Krise, Erlöse leicht sinkend

Die heimische Wellpappe-Branche verzeichnete im ersten Halbjahr 2020, dank eines erfreulichen ersten Quartals, ein leichtes Absatzplus bei sinkenden Erlösen. Insgesamt hat die Wellpappe-Industrie hat von Jänner bis Juni 520,6 Millionen Quadratmeter Wellpappe abgesetzt. Das ist ein Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019. Der Umsatz lag bei 276,7 Millionen Euro, das ist ein Minus von 6,3 Prozent. Für die Zukunft ist man jedenfalls optimistisch, denn eine Studie zeigt, dass ein Fünftel des für Verpackungen eingesetzten Kunststoffs kann durch nachhaltige Wellpappe eingespart werden kann.

Mehr lesen

Deutsche Druckindustrie hofft wieder… Konjunkturstimmung verbessert sich im Juli weiter

Eine offensichtliche Verbesserung der Geschäftslage und optimistischere Aussichten führen bei unseren Nachbarn im Juli zu deutlicher Stimmungsaufhellung. Der vom Bundesverband Druck und Medien (BVDM) berechnete Geschäftsklimaindex legte im Juli gegenüber dem Vormonat um saisonbereinigt 11,2 Prozent zu und stieg somit zum dritten Mal in Folge. Mit 85,2 Punkten notiert der Index nunmehr nur noch 2,9 Prozent unter seinem Vorjahresniveau. Der bereits im Vormonat beobachtete Anstieg des Geschäftslageindex verstärkte sich im Juli sichtlich. Im Vormonatsvergleich legte der Index um saisonbereinigt 7,3 Prozent zu und erreichte mit 81,3 Punkten den höchsten Stand seit dem Ausbruch des Coronavirus.

Mehr lesen