+ + + + + + + + + + + + + + + + + Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Juli 2019 + + + Red. Schwerpunkt: Imaging – Hochqualitativer Digitaldruck für Fotoanwendungen + + + Plus: Sonderteil für Rotationsdruck / Newspaper & Webtech + + + Redaktions- und Anzeigenschluss ist am 17. Juni 2019 + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +
Aktuelle Ausgabe
Ausgaben Archiv
Kontakt
Erscheinungstermine
Mediadaten
Geschäftsbedingungen
Vertriebsdaten
Abonnement
Umfrage
Medienpartner
Impressum
BOX ...for sale
Aktuelle-News / HOME
Großes Interesse an der Xfair 2019 in Wien zum Herbsttermin: Druck, Werbetechnik, Verpackung, Fotografie und vieles mehr…
Keine Xfair 2018: ...es bleibt also beim Zweijahresrhythmus Auf ein Neues 2019, zwei Termine zur Auswahl
Gute Geschäfte: Positive Bilanz auch der zweiten Xfair
Einladung zum Fest für Print --- Die Xfair, Messe und Kongress für Österreich und CEE --- Wien, Marx-Halle, 4. bis 6. April 2017 Technologien erkunden, Knowhow austauschen, Networken und Feiern... Schau´n Sie sich das an!
Heidelberg: Rainer Hundsdörfer folgt Gerold Linzbach
News-Archiv







x-media

Oberndorfer Druckerei übernimmt deutschen Rollendrucker J. Fink aus Insolvenz
Während die eine österreichische Rollendruckerei, Goldmann, in Insolvenz und auf der Suche nach einem strategischen Partner ist, hat eine andere, die Oberndorfer Druckerei bei Salzburg, die Gunst der Stunde genutzt und die J. Fink Druckerei GmbH & Co. KG aus dem Konglomerat der in Insolvenz befindlichen J. Fink Beteiligungsgesellschaft aufgekauft. Konkret wird der gesamte Rollenoffset-Bereich von der Oberndorfer Druckerei übernommen und unter dem Namen J. Fink Druck GmbH weitergeführt. Die Fink-Gruppe zählt zu den führenden Druckereien am deutschen Markt. Die Position des Geschäftsführers beider Unternehmen wird Erwin Loderbauer, langjähriger Geschäftsführer der Oberndorfer Druckerei, besetzen.
„In einer Branche, die durch Überkapazitäten und enormen Preisdruck gekennzeichnet ist, sind wir voll Überzeugung einen wichtigen Schritt gegangen, um den Markt noch besser und umfassender bedienen zu können. Die Akquisition wird einen sehr positiven Effekt auf unsere Kapazitäten und unser Wachstum nach sich ziehen und für uns eine Markterweiterung bewirken. Wir übernehmen ein am deutschen und internationalen Markt sehr gut positioniertes, lange bestehendes Unternehmen und erwarten uns optimierten Output bei gleichzeitiger Kostendegression aufgrund von Synergie-Effekten.“, so Erwin Loderbauer. „Unser Ziel ist es, gemeinsam mit der Circle Printer Gruppe eine marktführende Position am europäischen Printsektor einzunehmen, indem wir unseren Kunden innovative, effiziente und qualitativ hochwertige Lösungen anbieten.“
“Diese Übernahme stellt einen weiteren großen Schritt in unserer Strategie dar. Wir haben damit nicht nur in Deutschland, dem größten europäischen Markt, Fuß gefasst, sondern dies auch noch in einer Art und Weise getan, welche perfekt mit unseren Zielen der wirtschaftlichen Integration und Kosteneffizienz harmoniert.
Durch die Kombination von J. Fink und Oberndorfer wird eine der stärksten und effizientesten Plattformen geschaffen, um unsere Kunden im deutschsprachigen Raum zu bedienen.
Ziel ist die Verdichtung der Kapazitäten zweier Player am Printsektor, die über moderne Betriebsanlagen, langjährige Expertise und beste Marktpositionierung verfügen. Beide Unternehmen sind auf Rollenoffset-Druck spezialisiert, wobei sich die Oberndorfer Druckerei als Schwerpunkt auf Zeitschriften- und Katalogproduktion und die J. Fink Druck auf Insert- und Beilagendruck konzentriert. Die starke Zusammenarbeit beider Unternehmen soll zur Spezialisierung und Effizienzsteigerung beitragen.
Das bestehende Management-Team von J. Fink, Holger Wirth, Carsten Schach und Hans-Jürgen Strobel, sowie die erst 2005 errichtete moderne Produktionsstätte bei Stuttgart werden auch nach der Übernahme erhalten bleiben. Lediglich einige administrative Bereiche werden in Oberndorf zur Erzielung von notwendigen Synergie-Effekten koordiniert. Zielsetzung ist es, Kapazitäten zu bündeln und die Marktposition in Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen von den Unternehmen bereits aktiv bedienten internationalen Märkten zu stärken.
Mit diesem Zukauf erwirbt die Oberndorfer Druckerei aus dem Druckmaschinenbestand mit einer 64-, einer 72- (2,06 m) und einer 80-Seiten-Maschine (2,25 m) drei moderne Rollenoffsetmaschinen zusätzlich zu Vorstufen- und Weiterverarbeitungsanlagen.
Der am 18. Juli unterzeichnete Kaufvertrag unterliegt noch der Prüfung durch die Kartellbehörde. Die endgültige Genehmigung soll in den nächsten Wochen erfolgen und somit die Übernahme abgeschlossen werden.

Mehr dazu dann im nächsten X-media bzw. der Schwesterzeitschrift Newspaper Technology.

Der heiße Draht zu X-media:

Verleger, Chefredakteur: Rudolf K. Messer (0043/ 699/ 116 55 760, messer@x-media.at)

Versand, Administration: Sandra Messer (0043/ 699/ 17163897, office@x-media.at)

Anzeigenkontakt: Klaus Vogl (0043/ 664/ 3908263, vogl@x-media.at)